> Zurück

Radballer schließen die Bayerische Meisterschaft 2018 auf den Plätzen 5 und 6 ab

Brudek Martin 25.02.2018

Mit zwei Schüler-Mannschaften ist Trainer Hans Schäfer zur Bayerischen Meisterschaft 2018 in Niederberg gefahren, um die Fahnen des RSV Soli Vach hochzuhalten.

Die beiden Youngster Tim Nock und Daniel Herdt durften gleich in ihrer ersten Radball-Saison an der Bayerischen U13-Entscheidung teilnehmen. Gegen die ausnahmslos älteren gegnerischen Mannschaften demonstrierten die beiden, dass sie sich in der laufenden Saison deutlich spielerisch entwickelt hatten. Daniel fuhr immer wieder intensiv seine Gegenspieler an und eroberte sich die Bälle; Tim konnte im Tor viele Gegentreffer verhindern. Nach einem ereignisreichen Samstag ging es für Daniel und Tim am Sonntag in der Endrunde gegen Kissing 2 um den fünften Platz. Die beiden zeigten eine beeindruckende Leistung und gingen im ersten Match sogar mit 2:0 in Führung. Am Ende schaffte Kissing aber noch den glücklichen 2:2 Ausgleich. Im Rückspiel ließ Kissing 2 dann nichts anbrennen. Trotzdem durften die beiden Vacher Nachwuchs-Radballer stolz sein über eine überzeugende Leistung bei ihrer ersten Bayerischen Meisterschaft, die auf eine tolle kommende Saison hoffen lässt! 

Die Spiele der U13 mit Vacher Beteiligung    Das Endergebnis der U13
RSV Fürth-Vach : RV 1889 Schweinfurt 0:4   1. VC 1883 Mindelheim
RSV Fürth-Vach : RSV Kissing 2 0:8   2. RVC Burgkunstadt
VC 1883 Mindelheim : RSV Fürth-Vach 5:0   3. RSV Kissing 1
RSV Kissing 1 : RSV Fürth-Vach 6:0   4. RV 1889 Schweinfurt
RSV Fürth-Vach : RVC Burgkunstadt 0:6   5. RSV Kissing 2
          6. RSV Fürth-Vach
Spiele um Platz 5:            
RSV Fürth-Vach : RSV Kissing 2 2:2      
RSV Fürth-Vach : RSV Kissing 2 0:4      

 

Bereits zum dritten Mal traten David Worship und Mika Brudek bei den Bayerischen Meisterschaften an. Dabei erwischen die beiden in ihrer U15-Runde einen denkbar schlechten Start und gingen gegen Mindelheim mit 0:7 unter. In den weiteren Spielen gegen Erlangen und Augsburg konnten sich die beiden Vacher steigern und gegen Burgkunstadt endlich ihr ganzes Können abrufen. Nach einem spannenden Kampf setzen sich David und Mika am Ende mit 2:1 gegen das Duo aus Burgkunstadt durch. Im letzten Spiel des Samstags verspielten sie dann durch eine unerwartete Niederlage gegen Rottendorf die Qualifikation für das Halbfinale. Auch gegen Rottendorf ging es am Sonntag um den fünften Platz. Nach einem Unentschieden in ersten Entscheidungsspiel boten sie im zweiten Match eine konzentrierte Leistung und durften sich am Ende über einen 3:2-Sieg und Platz fünf der Bayerischen Meisterschaft freuen.

Die Spiele der U15 mit Vacher Beteiligung    Das Endergebnis der U15
RVC 1883 Mindelheim : RSV Fürth-Vach 0:8   1. RKB Soli Erlangen
RKB Soli Erlangen : RSV Fürth-Vach 5:1   2. RKB Soli Augsburg
RKB Soli Augsburg : RSV Fürth-Vach 5:1   3. RVC 1883 Mindelheim
RVC Burgkunstadt : RSV Fürth-Vach 1:3   4. RVC Burgkunstadt
RSV Fürth-Vach : TSV Rottendorf  2:3   5. RSV Fürth-Vach
          6. TSV Rottendorf
Spiele um Platz 5:            
RSV Fürth-Vach : TSV Rottendorf 1:1      
RSV Fürth-Vach : TSV Rottendorf 3:2